Am Pälitzsee

Der Strand am Päitzsee ist nur wenig besucht. Sie haben hier die Möglichkeit, in der Sonne zu liegen und ein Buch zu lesen. Wahlweise können Sie sich aber auch in den Schatten einer großen Kastanie legen oder auf den Bootssteg setzen und auf den See hinausblicken. Das Wasser ist in Ufernähe sehr flach, so dass auch Nichtschwimmer hier jede Menge Spaß haben können. Zur Sicherheit ziehen wir eine Leine um den flachen Bereich zu markieren.
Wasserspielzeug wie z.B. Badenudeln oder Frisbeescheiben sorgen für Spaß bei Eltern und Kindern. Und wer gerne ein wenig schwimmen möchte kann die Abkürzung über die Badeleiter am Steg nehmen. Von dort sind es nur wenige Schritte bis ins tiefe Wasser. Naturliebhaber packen vielleicht den Schnorchel aus und treffen auf Characeen und Wasserschlauch. Kleinere Fische lassen sich auch schon im flachen Wasser beobachten und Libellen schwirren durch die Luft
In den stilleren Monaten im Frühling und Herbst bietet sich auch ein kleines Feuer in der Feuerschale an, denn abends, wenn kaum noch Boote unterwegs sind, kann man dann die Stille am See besonders auf sich wirken lassen.

Am Badestrand befindet sich auch ein Steg mit Bootshaus. Hier liegt ein Ruderboot für Sie bereit. Anker und Schwimmwesten für Babys, Kinder und Erwachsene gehören selbstverständlich auch zur Ausstattung. Für ein mitgebrachtes Boot hat sich auch noch immer ein Platz gefunden, und letztendlich bringt sich auch mancher einen Bootsmotor (bis 5 PS) mit. Einen Motor ausleihen können wir allerdings leider nicht.

Vom Ruderboot aus lässt sich der See mit seiner schönen Natur in aller Ruhe erkunden. Mit ein bisschen Zeit lassen sich hier Vögel wie z.B. Schwäne und Haubentaucher beobachten.